Verliebtes Paar in gemütlicher Atmosphäre am Bartresen

1. Do: die richtige Zeit wählen

Es gibt typische Date-Zeiten und -Tage: Freitagabend, Sonntagnachmittag oder unter der Woche nach Feierabend. Allerdings heißt das nicht, dass du einen dieser Zeiträume mit deinem Flirt vereinbaren musst! Das oberste Gebot ist, möglichst entspannt zum ersten Date zu erscheinen, denn nur so hast du genug Freiraum im Kopf, um dich voll und ganz auf dein Date einzulassen. Wenn dir ein vorgeschlagener Zeitpunkt wegen deiner Arbeit oder anderen Verpflichtungen nicht passt, verschiebe ihn lieber, damit du dein erstes Date stress- und störungsfrei genießen kannst.

2. Don’t: Hopplahopp-Dating

Niemand mag es, wenn er das Gefühl hat, schon beim ersten Treffen die zweite Geige zu spielen. Wenn du vom letzten Meeting verschwitzt in den Bus oder ins Auto springst und anschließend eine Viertelstunde zu spät zum Date kommst, um dann von deinem anstrengenden Chef zu schwadronieren, kannst du sichergehen: dieses Date wird nicht besonders gut laufen! In so einem Fall solltest du es besser verschieben – oder direkt darauf achten, dass das erste Date zu einem Zeitpunkt stattfindet, an dem so etwas nicht passieren kann.

3. Do: je angenehmer der Ort, desto besser das Date

Ein angenehmer Ort ist für das erste Date die halbe Miete. Vereinbare am besten einen Ort, an dem du dich wirklich wohl fühlst. Das verhindert Unsicherheiten und sorgt dafür, dass du dich von deiner besten Seite präsentieren kannst. Am besten geeignet sind ruhige Restaurants oder Cafés. Hier könnt ihr euch in Ruhe unterhalten, habt dank Speisekarte und Anreise schon ein wenig Gesprächsstoff und könnt euch dadurch ganz entspannt kennen lernen. Achte bei der Wahl der Lokalität am besten auch darauf, dass auch dein Flirt sich ungezwungen wohlfühlen kann. Wenn möglich, solltet ihr den Ort für das Treffen vorab gemeinsam auswählen. So stellt ihr sicher, dass ihr euch beim Date miteinander befassen könnt, statt aufgrund der Umgebung angespannt zu sein.

4. Don’t: befremdliche Orte aussuchen

Ihr mögt beim Chatten festgestellt haben, dass ihr gerne ins Schwimmbad, in die Sauna oder auf die Kirmes geht. Trotzdem sind dies denkbar schlechte Orte für das erste Date. Dass Sauna und Schwimmbad seltsam sind, liegt auf der Hand: ihr sitzt euch direkt halbnackt oder sogar nackt gegenüber, was nicht unbedingt förderlich für Gespräche ist. Obendrein sind Schwimmbäder, Volksfeste, Szenekneipen und ähnliche Orte oft laut und voller Störungen. Kurzum: vermeidet für das erste Date Orte, an denen es laut, unruhig oder schlicht merkwürdig ist. Falls dein Flirt sich als dein Traumpartner entpuppt, könnt Ihr solche Orte später noch oft genug gemeinsam besuchen.

5. Do: aufmerksam sein

Wir leben in Zeiten permanenter Ablenkung. Umso wichtiger ist es, dass du deine volle Aufmerksamkeit auf dein Date konzentrierst. Sei höflich und frage nach. Das gibt deinem Date nicht nur das Gefühl, dass du dich wirklich für ihn oder sie interessierst; es hilft euch auch dabei, euch besser kennen zu lernen.

6. Don’t: am Handy herumfummeln

Es ist immer das Gleiche heutzutage: Permanent sind Menschen an ihrem Handy zugange. Auch, wenn es in der Tasche juckt: Du musst bei deinem Date weder WhatsApp-Nachrichtenbeantworten noch deinen Facebook-Status checken oder etwas bei Instagram posten. Lass das Handy am besten in der Tasche, und stell es vorher so ein, dass es dich nicht mit Geräuschen ablenken kann. Dadurch kannst du deine Aufmerksamkeit viel besser auf dein Date konzentrieren. Junger Mann und junge Frau gelangweilt am Restauranttisch

7. Do: von dir und deinem Leben erzählen

Ein Date lebt natürlich davon, sich kennen zu lernen. Daher kannst du die Gelegenheit ruhig nutzen, um ein wenig von dir zu erzählen. Das erleichtert deinem Flirt, nachzuhaken, wodurch ihr mit Sicherheit schnell weitere Gemeinsamkeiten entdeckt. Je entspannter die Atmosphäre, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich daraus spannende Gespräche entwickeln, die euch einander näherbringen.

8. Don’t: den Flirt mit Lästereien belästigen

Egal ob Ex-Partner oder Mitarbeiter: Wer sich schon beim ersten Date als Lästerbacke und Dampfplauderer entpuppt, wird kaum ein zweites Date bekommen. Es mag sich bei Gesprächspausen anbieten, über andere herzuziehen oder von der/dem Ex zu erzählen. Allerdings wirkt das auf deinen Flirt sehr negativ und wird wahrscheinlich das Date vermasseln.

9. Do: zeig Dich von deiner normalen Seite

Es ist klar, dass du beim ersten Date nervös bist und versuchst, dich von deiner besten Seite zu zeigen: Du ziehst dich besonders schick an, bist besonders zuvorkommend und humorvoll und auch sonst nicht du selbst. Dummerweise stresst du dich damit selbst und erweckst obendrein einen falschen Eindruck bei deinem Date – schlechte Voraussetzungen für dauerhaftes Liebesglück. Bleib beim ersten Date also am besten du selbst, dann kannst du es nicht nur entspannt angehen, sondern schaffst auch die Basis für eine ehrliche und nachhaltige Partnerschaft.

10. Don’t: angeben

Dass man sich bei seinem ersten Date ein wenig schick macht und Unzulänglichkeiten ein bisschen schönt, liegt natürlich auf der Hand. Allerdings solltest du es nicht übertreiben: Miete keinen Porsche, brezel dich nicht extrem auf, erzähl nicht dauernd davon, wie toll du bist und was für großartige Dinge du tagtäglich vollbringst, selbst wenn es so sein sollte. Und bewerte nicht, was andere leisten. Sonst platzt das Date schneller als eine Seifenblase.

11. Do: auf Alkohol verzichten

Am Thema Alkohol beim ersten Date scheiden sich die Geister. Wer reinschneit und sich direkt ein großes Weizen und einen Schnaps bestellt, macht sicherlich nicht den besten Eindruck bei seinem potenziellen Partner. Wenn Ihr hingegen beide gerne zum Essen ein Glas Wein trinkt, ist daran nichts auszusetzen und lockert die Atmosphäre. Grundsätzlich solltet ihr aber Zurückhaltung walten lassen. Und wenn dein Gegenüber beim ersten Date auf Alkohol verzichtet, solltest du es auch besser tun.

12. Don’t: alles auf die Goldwaage legen

Auch wenn es schwerfällt: Lege nicht alles, was dein Date sagt oder tut auf die Goldwaage. Ein Traumpartner ist kein Mensch ohne Ecken und Kanten, wenn du so jemanden suchst, wirst du ihn oder sie vermutlich nie finden.

13. Do: Spaß beim Date haben, auch wenn es nicht ganz rund läuft

Für das erste Date gilt natürlich – wie für alles im Leben – es nicht allzu ernst zu nehmen und versuchen, Spaß dabei zu haben. Wenn du die vorangegangenen Regeln berücksichtigt, sollte das problemlos möglich sein. Jeder Mensch ist anders und »den perfekten Partner« gibt es nicht. Je entspannter und humorvoller du ins Date gehst, desto besser stehen die Chancen, dass es klappt – und sich dein Flirt und du ineinander verlieben.