Diese Flirtsprüche gehen garantiert nach hinten los – so machst du es besser!

Ist der Flirt in vollem Gange, melden sich ganz automatisch irgendwann die Schmetterlinge im Bauch. Allerdings ist es eine hohe Kunst, einen Flirt mit einer gänzlich unbekannten Person richtig einzuleiten. Wenn du bei Finya flirtest, wirst du das Problem kennen: dir gefällt jemand aufgrund seines Profils, doch du weißt nicht, wie du den ersten Schritt wagen sollst. Du steckst in einem klassischen Dilemma: einerseits willst du deine »Zielperson« davon überzeugen, dass du interessant, nett und lustig bist, andererseits weißt du nichts von ihr oder ihm und willst natürlich keinen Korb kassieren. Es fühlt sich ein bisschen an wie ein Bewerbungsgespräch mit nur einem Satz: wenige Worte, die Interesse wecken – oder alles verderben.

Der Flirteinstieg – Stress pur?

Genau deshalb setzt der Flirteinstieg viele Nutzer unter enormen Stress. Vielleicht wünschst du dir deshalb den perfekten Flirtspruch, der das Gegenüber verzaubert wie eine magische Formel und sie oder ihn restlos von dir überzeugt. Allerdings gibt es keinen »perfekten« Spruch für den Erstkontakt: Es kommt immer auf die Person, die Situation und natürlich dich selbst an, ob ein Flirteinstieg funktioniert oder nicht. Grundsätzlich gilt aber: wähle lieber einen Flirt-Einstieg, den du dir selbst ausgedacht hast, statt Flirteinstiege aus dem Internet auswendig zu lernen. Anderenfalls missglückt dein Flirtversuch so schnell wie mit diesen fünf sehr abgegriffenen Sprüchen, die wir zufällig im Internet aufgepickt haben:
  • »Deine Eltern müssen Diebe sein! Sie haben die Sterne vom Himmel geholt und in deinen Augen versteckt.«
  • »Ich bin Koch. Meine Spezialität ist Frühstück im Bett.«
  • »Ich habe meine Telefonnummer verloren, gibst du mir deine?«
  • »Normalerweise spreche ich keine Frauen/Männer an, aber bei dir mache ich eine Ausnahme.«
  • »Darf ich dich auf einen Kaffee einladen?«
Das Problem bei diesen fünf Sprüchen: Sie sind alt, seifig und zum Teil sogar übergriffig. Die diebischen Eltern scheinen direkt aus einem Groschenroman zu stammen, der Koch will offensichtlich nur das Eine. Und direkt die Telefonnummer erfragen? Nun, das wirkt, also könntest du nur mit Vorbereitung flirten. Der Flirtspruch mit der Ausnahme ist auf einer Plattform wie Finya natürlich einfach unsinnig. Und der eigentlich nett gemeinte Kaffee fällt zu sehr mit der Tür ins Haus. Die meisten Flirtsprüche sind ähnlich gestrickt: Von unklugen Einstiegen wie »Du musst der wahre Grund für die Erderwärmung sein« bis hin zu echten Obszönitäten wie »Hallo, ich bin Möbelpacker, kann ich Dir beim Ausziehen helfen?« gibt es zahllose egozentrisch bis eklige Flirtsprüche mit Abfuhr-Garantie. Von solchen Sprüchen solltest du in jedem Fall die Finger lassen.

Richtig flirten ist keine Zauberei

Aber keine Sorge: es geht auch anders! Der richtige Flirt-Einstieg bei Online- und Offline-Flirts ist zwar eine Kunst, aber eben keine Zauberei. Bei einem Online-Flirt hast du viele Vorteile wie eine große Menge flirtwilliger Menschen auf einer Plattform. Und Finya bietet dir einen gewissen Komfortraum, etwa wenn du etwas schüchtern bist. Insgesamt geht Flirten hier also lockerer als in freier Wildbahn. Allerdings fehlen dir im Gegensatz zum Offline-Flirt einige wichtige Signale wie Körpersprache oder Augenkontakt. Deshalb sollte dein Erstkontakt idealerweise freundlich, humorvoll und vor allem unverfänglich sein. Den besten Einstieg findest du, indem du dir das Profil deines Flirt-Ziels einmal genauer anschaust: Welche Interessen hat dein Herzbube oder deine Herzdame? Zeigen die Fotos Kleinigkeiten, worüber du etwas weißt oder wissen möchtest? Dadurch kannst du recht einfach eine gemeinsame Basis herstellen, ohne direkt mit der Tür ins Haus zu fallen. Zwar sind alle Finya-Mitglieder darauf aus, jemanden kennen zu lernen – allerdings heißt das nicht, dass du deshalb freie Bahn für platte Sprüche hast!

Ein Beispiel für einen gelungenen Einstieg

Zum Glück gibt es viele Flirtsprüche, die funktionieren, ohne unangenehm zu sein. Wobei es sich aber eher um Fragen handelt. Beispiel gefällig? Angenommen, dein Schwarm posiert mit schicker Frisur und tollem Lächeln auf seinem Profilbild vor einer Wand voller Graffiti. Natürlich springt dir zunächst ins Auge, wie toll er oder sie aussieht, wie hübsch das Lächeln ist und so weiter. Als Flirteinstieg taugt das aber nicht, denn Komplimente über das Aussehen wirken ausgesprochen oberflächlich. Besser ist es in diesem Beispiel, auf ein Hintergrund-Element hinzuweisen, dass dir aufgefallen ist. Frage vielleicht einfach, ob er oder sie die Graffitis alle selbst gemalt hat. Mehr nicht. Ein einzelner Spruch als Frage formuliert, keine Plattitüden und ein einfacher Einstieg mit hoher Erfolgswahrscheinlichkeit. Mit einer solchen Frage erzielst du gleich mehrere Effekte:
  • Du zeigst ihm oder ihr, dass du dich mit seinem/ihrem Profil beschäftigt hast.
  • Du signalisierst dadurch Interesse an deinem Gegenüber.
  • Du bist humorvoll, denn du kennst die Antwort (wahrscheinlich) bereits.
  • Du deutest Interesse an einem Themengebiet, in diesem Fall Street-Art, an.
  • Du gibst deinem Gegenüber einen Anlass, etwas von sich oder der Entstehungsgeschichte des Fotos zu erzählen.
Kurzum: Du hast deinem Flirt signalisiert, dass du ihn oder sie interessant findest, ohne gleich aufdringlich zu werden. Du wirfst ihm oder ihr ein unverfängliches Bröckchen hin, auf das er oder sie eingehen kann – oder eben nicht. Positiver Nebeneffekt: Du hebst dich von möglicher Konkurrenz ab.

Bei Finya gibt es viel Potenzial für den ersten Schritt

Natürlich ist das Beispiel mit dem Graffiti nur eines von vielen. Doch Finya ist voll von guten Ideen für einen ersten Satz. Ein guter Flirtspruch fällt dir wahrscheinlich ganz von selbst ein, wenn du das Profilbild und die Infos nur ein wenig studierst. Vielleicht gibt dir dein Schwarm in deinem Profil einen Hinweis auf eine Sportart, ein Hobby oder ein Reiseziel, das ihr gemeinsam habt. Oder das Profilbild zeigt ein Haustier, zu dem du eine Frage stellen kannst. Überhaupt: Fragen! Wenn du einen Flirt-Einstieg als freundliche Frage formulierst, ist das immer ein guter Einstieg. Und wenn du die Frage sogar als sogenannte W-Frage formulierst (Wer, wie, was, wo, wann ...), bringst du dein Gegenüber dazu, etwas von sich zu erzählen. Mit einer W-Frage wie »Wie heißt denn der nette Hund auf Deinem Profilbild?«, »Welche Marke hat denn die schicke Jacke, die du da an hast?« oder vielleicht sogar ein gewagtes »Wie schafft man es denn, bei einem Selfie so nett zu lächeln?« bricht das Eis wie von selbst.